Startseite der HO-Gaststätte

Spargelcremesuppe



Die Speisekarte

Spargelcremesuppe

In der DDR war Spargel "Bück-Ware", zeitlich eingegrenzt auch nur von April bis Juni frisch vom Feld erhältlich, wurde er als das „weiße Gold“ auch zum Tausch gegen andere knappe Güter wie Fahrzeugteile, diverse Konsumgüter oder Westmark verwendet. Wenn vom "Telespargel" die Rede ist, dann ist der Ostberliner Fernsehturm gemeint.

Spargelcremesuppe
1. Zutatenliste je Zubereitungsschritt (4 Personen)

Spargelcremesuppe: 1 kg weißer Spargel, 250 gr Kartoffeln, 200 ml Schlagsahne, 30 gr Butter, 1 Tl Zucker, Salz, Pfeffer

2. Zubereitungsschritte und Zeit

Spargelcremesuppe: Den Spargel schälen. Die Schalen mit Butter und Zucker in 1 Liter Salzwasser geben, aufkochen und 15 Min. köcheln lassen. Die Spargelstangen in Scheiben schneiden, dabei das untere oft holzige Ende entfernen, die Kartoffeln schälen und würfeln. Beides in einen Topf geben und mit der Spargelbrühe, durch ein Sieb gegossen, auffüllen und erneut aufkochen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze weitere 15-20 Min. kochen. Jetzt sehr fein pürieren, mit der Schlagsahne erneut aufkochen und 8 Min. köcheln lassen. Die Spargelsuppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Wer mag kann knusprig angebratenen Schinkenspeck dazu geben.

zurück
Impressum | Hinweise zum Datenschutz