Startseite der HO-Gaststätte

Schweinelendchen mit Rotkohl und Thüringer Klöße

Die Speisekarte

Schweinelendchen mit Rotkohl und Thüringer Klöße

Schweinelendchen, auch als Schweinefilet oder Lende bezeichnet, sind besonders zart, mager und saftig.

Schweinelendchen mit Rotkohl und Thüringer KlößeAufwand mittel und Zubereitungszeit mittel
Zutatenliste und Zeit je Zubereitungsschritt (4 Personen)

1 Schweinelende
Bautzener Senf mittelscharf
Salz, Pfeffer
waschen, abtrocknen und mit Pfeffer, Salz und dem Bautzener Senf einreiben.
2 EL Küchenmargarine in einen Bräter geben und die Schweinelende, zum Beispiel Sonja, anbraten.
3 Zwiebeln
400 ml Bratenfond
Die geschälten Zwiebelviertel und den Bratenfond dazugeben. Im vorgeheizten Herd bei 125 Grad und Umluft ca. 1 bis 1,5 h garen. Danach die Zwiebeln entfernen.
2 EL Butter
2 EL Mehl
Salz, Pfeffer
zu einer Mehlschwitze verarbeiten, die Soße binden und abschmecken. Das Schweinefilet in der Soße warmhalten.
500 g Rotkohl
2 Lorbeerblätter
4 Nelken
1 EL Salz
1 TL Pfeffer
in einen Topf geben, mit Wasser auffüllen und ca. 45 min kochen. Das Wasser abgießen, Lorbeerblätter und Nelken möglichst entfernen.
ein Stück fetten Speck in einer Pfanne auslassen und das Fett des ausgelassenen Speckes zum Rotkohl geben, kräftig umrühren.
Thüringer Klöße entweder selber machen, wie im Rezept zur Rinderroulade beschrieben, oder die fertige Mischung von Henglein nehmen. Laut Anleitung auf der Verpackung vom Kloßteig nach „Thüringer Art" aus frischen deutschen Kartoffeln zubereiten.
Schweinelendchen in Tranchen schneiden und zusammen mit dem Rotkohl und den Thüringer Klößen auf einem Teller anrichten.
Tipp die Thüringer Klöße mit Butterbrösel servieren.
Download als pdf? oder zurück
Impressum | Hinweise zum Datenschutz