Startseite der HO-Gaststätte

Original DDR-Schinkenspaghetti mit Tomatentunke



Die Speisekarte

Original DDR-Schinkenspaghetti mit Tomatentunke

Das Lieblingsessen der meisten Schüler in der DDR waren Nudeln, auch im DDR-Ferienlager war es sehr beliebt. Und hier kommt es, das Rezept-Nr. 1414 aus dem Rezepturenkatalog für die Schüler- und Kinderspeisung aus dem Staatsverlag der Deutschen Demokratischen Republik.

Original DDR-Schinkenspaghetti mit TomatentunkeAufwand gering und Zubereitungszeit kurz
Zutatenliste und Zeit je Zubereitungsschritt (4 Personen)

25 g Margarine (Marina, Sonja)
1 Zwiebel
2 geh. EL Mehl
5 g Vollsoja
die Zwiebel klein schneiden. Margarine schmelzen, Zwiebeln anschwitzen mit Mehl und Vollsoja mit einem Schneebesen binden und so eine helle Schwitze bereiten.
5 geh. EL Tomatenmark
50 ml Trinkvollmilch
400 ml Rinderfont
1/2 TL Pfeffer
Tomatenmark zur Schwitze hinzugeben, mit Milch glattrühren, mit Rinderfont auffüllen, unter ständigem Rühren kochen lassen und mit Pfeffer abschmecken. Damit ist die Tunke fertig.
400 g Spaghetti Nudeln (Möwe, Riesa)
1 EL Salz
in einem Topf mit Salzwasser lt. Anleitung kochen und abgießen.
1 kl Zwiebel
25 g Margarine (Marina, Sonja)
200 g Kochschinken am Stück
die klein geschnittene Zwiebel in der Margarine andünsten. Den gewürfelten Schinken mit angehen lassen, unter die garen Spaghetti mischen und mit der Tunke servieren.
Tipp wer keinen Rinderfond nutzen möchte, kann auch aus 150 g Rinderfleischknochen, 1 EL Schmalz, 1 Wurzelwerk, Salz, Lorbeer und Pimentkörner einen Fond in ca. 4 Stunden kochen.
Download als pdf? oder zurück
Impressum | Hinweise zum Datenschutz